Juist Impression

Newsbeiträge » News

Luftverkehrssteuer: Am Ende zahlen die Insulaner

Beigetragen von S.Erdmann am 21. Jan 2011 - 11:55 Uhr
Bild 0 von Luftverkehrssteuer: Am Ende zahlen die Insulaner

JUIST/NORDDEICH/HARLESIEL - Einbrüche von 30 Prozent hat die FLN-Frisia Luftverkehr GmbH Norddeich seit der Einführung der Luftverkehrssteuer zu verzeichnen. Wie Armin Ortmann, Geschäftsführer der FLN, erklärt, gebe es viele Anfragen. "Viele erkundigen sich nach Preisen und überlegen es sich noch einmal", ob sie auf die Insel fliegen oder doch aus Kostengründen die Fähre nehmen sollten.


Otto-Leege-Pfad vor Vollendung

Beigetragen von Petzi am 18. Jan 2011 - 21:23 Uhr
Bild 0 von Otto-Leege-Pfad vor Vollendung

Seit 2009 steht das Otto-Leege-Tor auf der Nordseeinsel. Gemeinsam mit dem Pfad erinnert es an den Naturforscher. Ein Projekt, an dem er und andere lange Zeit und mit viel Aufwand gearbeitet haben, steht für Bernd F. K. Bunk kurz vor dem Abschluss. Gemeint ist der Otto-Leege-Lehrpfad in Verbindung mit dem Otto-Leege-Tor, das seit 2009 auf der Nordseeinsel Juist an den Lehrer und Naturforscher Dr. Otto Leege (1862-1951) erinnert.


Patron: Politik soll die Finger von der Gewerbesteuer lassen

Beigetragen von S.Erdmann am 18. Jan 2011 - 21:13 Uhr
Bild 0 von Patron: Politik soll die Finger von der Gewerbesteuer lassen

"Es war ein gutes Jahr für Juist - das Jahr 2010", dieses Resümee zog Bürgermeister Dietmar Patron am vergangenen Sonntagvormittag, als er die Bevölkerung zum Neujahrsempfang in den Lesesaal vom "Alten Warmbad" eingeladen hatte. Rund 50 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt. Patron: "Die wirtschaftliche Situation auf Juist gestaltet sich weiterhin positiv. Nach dem hervorragenden Jahr 2009 und den alles überragenden Gästezahlen mussten wir in 2010 zwar leichte Rückgänge verzeichnen - Juist ist aber nach wie vor als Urlaubsinsel gefragt."


Jeden Tag geht die Sonne auf...

Beigetragen von Petzi am 15. Jan 2011 - 23:40 Uhr

...so auch JNN. Auch wenn die Sonne manchmal ein paar Tage nicht zu sehen ist, weil finstere Wolken sie verbergen, so geht sie jeden Tag aufs Neue auf, mit dem Ziel im vollem Glanz zu erscheinen.
Es war Mittwochnacht, ca. 23.30 Uhr als das Unglück seinen lauf nahm. Kurz bevor ich zu Bett wollte, klickte ich auf JNN um noch etwas nach zu sehen. JNN ließ sich nicht mehr aufrufen. Ein Zugriff per Konsole war auch nicht mehr möglich... oh-oh... Auf dem gesamte Server kein Zugriff mehr. Ohnmachtsgefühle machten sich breit... Ein Anruf beim Serversupport brachte die bittere Wahrheit..., ...alles weg, ...ja alles..., auch die Sicherungen.

Das Aus???

« 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 »