Juist Impression

Newsbeiträge » Nationalparkverwaltung

Kegelrobbenzählung 2016: Zahl der Kegelrobben im Weltnaturerbe Wattenmeer nimmt weiter zu

Beigetragen von JNN am 06. Jul 2016 - 08:09 Uhr
Bild 0 von Kegelrobbenzählung 2016: Zahl der Kegelrobben im Weltnaturerbe Wattenmeer nimmt weiter zu

Die Kegelrobbenzählungen im Wattenmeer für 2015/16 bestätigen die Bestandszunahme und belegen neue Höchstzahlen. Aufgrund eines relativ milden Winters, einhergehend mit wenig Stürmen an der Nordseeküste, ist der Kegelrobbennachwuchs zahlenmäßig gut aufgestellt. Erstmals konnten während der Fellwechselperiode im Frühling 2016 koordinierte Zählflüge im gesamten Wattenmeer durchgeführt werden. Somit sind die gesamten Kegelrobbenbestände im dänischen, deutschen und niederländischen Wattenmeer und auf Helgoland innerhalb weniger Tage erfasst worden.


Brutbeginn in Salzwiesen und Dünen

Beigetragen von JNN am 26. Mär 2016 - 07:39 Uhr
Bild 0 von Brutbeginn in Salzwiesen und Dünen

Überall wird jetzt im Frühjahr die freie Landschaft zur Kinderstube wild lebender Tiere. Auch im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer haben die Vögel mit dem Brutgeschäft begonnen. Aus diesem Anlass erinnert die Nationalparkverwaltung an die besonderen Bestimmungen zum Schutz der Tierwelt. Im Nationalpark müssen Hunde in der Ruhe- und Zwischenzone ganzjährig an die Leine, denn er besitzt über die Brutzeit hinaus eine herausgehobene Bedeutung für den Schutz von mehr als 10 Millionen Zugvögeln, die rund ums Jahr hier rasten.


Für einen ruhigen Jahreswechsel auch für die Tiere im Wattenmeer

Beigetragen von JNN am 31. Dez 2015 - 13:07 Uhr

Zum Schutz der Natur darf auch an Silvester im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer kein Feuerwerk gezündet werden. Die Nationalparkverwaltung ruft zur Rücksichtnahme auch außerhalb der Schutzgebietsgrenzen auf.


Seehundzählung 2015: Seehundbestände im Wattenmeer trotzen Grippevirus

Beigetragen von JNN am 06. Nov 2015 - 17:34 Uhr
Bild 0 von Seehundzählung 2015: Seehundbestände im Wattenmeer trotzen Grippevirus

Die Seehundbestände im Wattenmeer sind auch 2015 stabil geblieben. Trotz einer Anhäufung von Totfunden im Herbst und Winter 2014, ausgelöst durch den Influenza-H10N7-Virus ("Grippevirus"), ist lediglich eine kaum messbare Beeinträchtigung der Population zu verzeichnen. Die abgestimmten Zählflüge im gesamten Watten-meer ergaben ähnliche Zahlen wie im Vorjahr. Die für die Koordination der Seehundflüge zuständige Trilaterale Seehundexpertengruppe (Trilateral Seal Expert Group) teilte mit, dass der Bestand, trotz leichten Rückgangs um weniger als 1% im Vergleich zum Vorjahr weiterhin als sehr solide bezeichnet werden kann.


Konzert des Folktrios "DreyBartLang" während der Zugvogeltage

Beigetragen von JNN am 13. Okt 2015 - 10:14 Uhr
Bild 0 von Konzert des Folktrios

Am vergangenen Wochenende haben im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer die 7. Zugvogeltage begonnen. Auch auf Juist gibt es wieder zum Thema Vogelzug ein interessantes und spannendes Programmangebot. Von der klassischen Vogelbeobachtung über ein kulinarisches Dinner mit Vortrag in der Domäne Bill bis hin zur Einführung in die Vogelfotografie, für alle "Vogelbegeisterten" ist etwas dabei.


Rund ein Drittel der Inselgäste nutzen das Nationalpark-Haus

Beigetragen von S.Erdmann am 26. Jul 2015 - 11:33 Uhr
Bild 0 von Rund ein Drittel der Inselgäste nutzen das Nationalpark-Haus

Am vergangenen Wochenende feierte das Nationalpark-Haus (NPH) auf Juist unter dem Motto "25 Jahre Überleben im Watt" sein 25jähriges Bestehen. In einer kleinen Feierstunde betonten die Inselgemeinde und die Nationalparkverwaltung die Wichtigkeit dieser Einrichtung und lobten das große Engagement, mit dem in diesem Haus gearbeitet werde.


Das Nationalpark-Haus auf Juist besteht seit einem Vierteljahrhundert

Beigetragen von S.Erdmann am 21. Jul 2015 - 10:52 Uhr
Bild 0 von Das Nationalpark-Haus auf Juist besteht seit einem Vierteljahrhundert

Unter dem Motto "Überleben im Watt" wollen die Mitarbeiter/innen des Nationalpark-Hauses mit Gästen und Insulanern ein besonders Ereignis, nämlich das 25jährige Bestehen des Hauses, feiern. Dieses findet am Freitag, den 24. Juli 2015 in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr statt, wobei es ein buntes Programm geben wird.


Elfmal geht es mit der "Wappen von Juist" nach Memmert

Beigetragen von JNN am 06. Jul 2015 - 17:44 Uhr
Bild 0 von Elfmal geht es mit der

Die Termine für die beliebten Nationalpark-Erlebnisfahrten zur Vogelinsel Memmert stehen seit einigen Tagen fest. Seit 2011 begleitet das Team des Nationalpark-Hauses diese besonderen Touren, die nur in den Monaten August und September stattfinden können. Jeweils nach der Brut- und Aufzuchtzeit der Vögel ist es möglich, an einigen ausgewählten Terminen die ansonsten dem Naturschutz vorbehaltene Insel zu betreten. Ab sofort können Interessierte die Buchung dieses besonderen Naturerlebnisangebots über das Nationalparkhaus Juist vornehmen.


Beginn der Brutzeit im Wattenmeer

Beigetragen von JNN am 12. Apr 2015 - 20:22 Uhr
Bild 0 von Beginn der Brutzeit im Wattenmeer

Die Tage werden länger, das Wetter freundlicher, und nicht nur wir Menschen spüren: Der Frühling ist da. Auch für die vielfältige Vogelwelt im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer beginnt mit der Brut und Aufzucht ihres Nachwuchses wieder eine aufregende Zeit. Im Zeitraum vom 1. April bis zum 15. Juli ist deshalb besondere Rücksichtnahme wichtig, um die Jungvögel nicht zu gefährden. Oberstes Gebot ist das Anleinen von Hunden.


"Wasser, Watt und Strand – Töwerland" im Nationalparkhaus

Beigetragen von JNN am 29. Mär 2015 - 11:44 Uhr
Bild 0 von

"Dieses Jahr ist für uns ein ganz besonderes", so Leiter Jens Heyken vom Nationalpark-Haus auf Juist. Denn seit nunmehr 25 Jahren besteht diese Einrichtung auf dem Töwerland. Aus diesem Grund wird in dieser Saison auch eine ganz besondere Kunstausstellung in den Räumlichkeiten des "alten Inselbahnhofs" gezeigt. Eröffnung ist am Montag, den 30. März 2015 um 19:00 Uhr statt.


Bingo-Umweltstiftung fördert Nationalpark-Bildungsprogramm

Beigetragen von JNN am 06. Jan 2015 - 20:59 Uhr
Bild 0 von Bingo-Umweltstiftung fördert Nationalpark-Bildungsprogramm

Mit Unterstützung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung baut das Nationalpark-Haus Juist sein Bildungsprogramm aus. "Neben den jetzt schon berücksichtigten Themen wie Besonderheit und Schutzwürdigkeit des Lebensraums Wattenmeer wollen wir tiefer gehende Kenntnisse über Themen wie Klimawandel und Müll bieten", sagt Jens Heyken vom Nationalpark-Haus. Dazu sollen Programme entwickelt werden, die sich intensiv mit Umweltproblemen beschäftigen. Dabei wird die Wissensvermittlung mit starken Erlebnissen und Emotionen verknüpft, etwa mit dem Sammeln und Bestimmen von Müll, der am Strand gefunden wird.


Ein Preis von den Zugvögeltagen ging wieder nach Juist

Beigetragen von S.Erdmann am 27. Nov 2014 - 12:42 Uhr
Bild 0 von Ein Preis von den Zugvögeltagen ging wieder nach Juist

Einer der zehn Preise, welche die Nationalparkverwaltung "Niedersächsisches Wattenmeer" bei der Kinderaktion anlässlich der diesjährigen Zugvogeltage vergab, ist auf die Insel Juist gegangen. Jens Heyken, Leiter des Nationalparkhauses auf der Insel, konnte jetzt ein hochwertiges Fernglas an die sechsjährige Juister Schülerin Lena Szwagiel übergeben.


Vorhang auf für die 6. Zugvogeltage

Beigetragen von JNN am 22. Sep 2014 - 09:12 Uhr
Bild 0 von Vorhang auf für die 6. Zugvogeltage

Über 250 Veranstaltungen stehen vom 11. bis 19. Oktober auf dem "Spielplan"

In diesen Wochen öffnet sich wieder der Vorhang zu einem der größten und faszinierendsten Naturschauspiele der Erde – direkt vor unserer Haustür: Millionen von Vögeln kehren zurück aus ihren nordischen Brutgebieten und sind wenige Wochen bei uns im Wattenmeer zu Gast, um sich für den Weiterflug in ihre südlichen Winterquartiere zu stärken. Sie haben, nach der schon Kräfte zehrenden Brut- und Aufzuchtzeit, bereits eindrucksvolle Flugleistungen hinter sich, wenn sie bei uns eintreffen. Bei Ebbe bevölkern sie in großen Scharen das Watt, für sie ein mit Würmern, Schnecken, Krebsen und anderen nahrhaften Leckereien reich gedeckter Tisch. Bei Hochwasser ruhen sie auf den Salzwiesen oder Rastplätzen hinter dem Deich. Zwischendurch beeindrucken sie mit kunstvollen Flugmanövern.


Künstler bis 14 Jahre aufgepasst

Beigetragen von JNN am 22. Sep 2014 - 09:09 Uhr
Bild 0 von Künstler bis 14 Jahre aufgepasst

Viele Zugvögel, die im Herbst im Wattenmeer Station machen, fliegen weiter bis an die Westküste Afrikas, um den Winter im Warmen zu verbringen. Dazu gehören z.B. Säbelschnäbler, Brachvögel oder Pfuhlschnepfen.


Den herbstlichen Vogelzug im Wattenmeer erleben

Beigetragen von JNN am 11. Aug 2014 - 08:39 Uhr
Bild 0 von Den herbstlichen Vogelzug im Wattenmeer erleben

Der Juli ist für Vogelbeobachter im Wattenmeer ein bisschen "saure-Gurken-Zeit": Die hiesigen Brutvögel sind im Wesentlichen "durch" mit der Nachwuchspflege, und das Gros der Zugvögel macht sich im Norden erst auf den Weg zu uns. Doch die Wartezeit bis zum herbstlichen Höhepunkt des Vogelzuges lässt sich wunderbar versüßen: Druckfrisch liegen jetzt die Programmhefte der 6. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer vor.


Vorfreude auf Herbst im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Beigetragen von JNN am 27. Apr 2014 - 17:01 Uhr
Bild 0 von Vorfreude auf Herbst im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Das Programm der 6. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer vom 11. bis 19. Oktober 2014 steht jetzt schon online!
Bis zu den 6. Zugvogeltagen ist noch ein halbes Jahr Zeit. Doch viele planen ihren Kurzurlaub im Herbst schon jetzt. Deshalb steht pünktlich zu Ostern das Programm online. Unter www.zugvogeltage.de kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen. In den folgenden Wochen kommen noch weitere Angebote hinzu, es lohnt sich also, öfter mal auf die Webseite zu schauen.


Im Nationalpark müssen Hunde an die Leine

Beigetragen von JNN am 01. Apr 2014 - 09:22 Uhr
Bild 0 von Im Nationalpark müssen Hunde an die Leine

Anlässlich der beginnenden Brut- und Setzzeit und des Frühjahrszuges zahlreicher Vogelarten erinnert die Nationalparkverwaltung an die bestehenden Regelungen zum Schutz der wildlebenden Tiere im Nationalpark und Weltnaturerbe Niedersächsisches Wattenmeer. Als häufigste Störung von Brut- und auch Rastvögeln werden leider immer wieder freilaufende Hunde registriert. Im gesamten Nationalpark gilt jedoch ganzjährig Anleinpflicht!


Kein Feuerwerk im Nationalpark!

Beigetragen von JNN am 30. Dez 2013 - 09:23 Uhr
Bild 0 von Kein Feuerwerk im Nationalpark!

Wenn in der Silvesternacht von vielen Menschen wieder das Neue Jahr mit Böllern und Feuerwerk freudig begrüßt wird und es gar nicht hell, laut und bunt genug sein kann, finden viele gefiederte oder vierbeinige Zeitgenossen das gar nicht lustig. Haustierhalter kennen das: der Hund, der sich vor Angst in die letzte Zimmerecke verkriecht, oder die Katze, die nach der Silvesternacht schon einmal einige Tage verschwunden bleibt. Warum sollte es Wildtieren da anders gehen? Sie sind sogar häufig noch stärker betroffen.


Seehundzählung 2013: Seehundbestände im Wattenmeer stabil

Beigetragen von JNN am 13. Nov 2013 - 20:17 Uhr
Bild 0 von Seehundzählung 2013: Seehundbestände im Wattenmeer stabil

2013 war ein weiteres Rekordjahr für die Seehundzahlen im Wattenmeer. Die trilaterale Seehundexpertengruppe (Trilateral Seal Expert Group) teilte mit, dass noch nie seit Beginn der Seehundzählungen 1975 so viel Tiere erfasst wurden. Seit dem letzten großen Seehundsterben im Jahr 2002, dem fast die Hälfte der Population zum Opfer fiel, nehmen die Bestände kontinuierlich zu, nun bereits im zehnten Jahr in Folge. Allerdings blieb der Zuwachs mit 2% unter dem der Vorjahre zurück. Die Experten schließen somit eine generelle Verlangsamung des Populationswachstums nicht aus.


Neuer Artenrekord bei den 5. Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Beigetragen von JNN am 18. Okt 2013 - 08:49 Uhr
Bild 0 von Neuer Artenrekord bei den 5. Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

"Das war schön!" Dieser oder ähnliche Gedanken mögen sicher vielen großen und kleinen Besuchern, aber auch Veranstaltern und Organisatoren durch den Kopf gegangen sein, als am heutigen Sonntag die 5. Zugvogeltage mit dem Zugvogelfest in Horumersiel zu Ende gingen.


"Alle Vögel sind schon da ..." - Ziehen Sie mit!

Beigetragen von JNN am 06. Okt 2013 - 12:12 Uhr
Bild 0 von

Bis zum 13.10. möchten die Veranstalter mit Ihnen gemeinsam die Faszination des Vogelzuges erleben, Ihnen die erstaunlichen Leistungen der Zugvögel näher bringen und Sie für dieses imposante Naturschauspiel begeistern. Dafür können Sie in den nächsten neun Tagen aus mehr als 250 Veranstaltungen entlang der gesamten niedersächsischen Küste und auf den Inseln wählen. Von der klassischen Vogelbeobachtungstour über Vorträge, Seminare, Kunst und Kultur, Spiel und Spaß bis hin zu kulinarischen Angeboten aus den Ländern entlang der Vogelzugroute reicht die Angebotspalette.


Seehunde sind keine Kuscheltiere

Beigetragen von JNN am 19. Mai 2013 - 12:58 Uhr
Bild 0 von Seehunde sind keine Kuscheltiere

Wurf- und Säugezeit hat begonnen - Abstand halten ist oberstes Gebot - Raubtiere nicht unterschätzen

Im Nationalpark Wattenmeer werden seit Anfang Mai die ersten Seehunde geboren und gesäugt. In dieser Zeit sind die Tiere besonders aufmerksam und störungsempfindlich. Um sie zu schützen, dürfen die Seehundbänke im Nationalpark - ganzjährig - nicht betreten werden. Auch von der Seeseite her, also mit Booten oder Schiffen, muss ausreichend Abstand gehalten werden. "Aus angemessener Distanz und am besten unter fachkundiger Führung können die Wildtiere ohne Gefahr und ohne sie zu stören beobachtet werden", erklärt Nationalpark-Leiter Peter Südbeck. "Dabei muss jedoch im Bewusstsein bleiben, dass ein Nationalpark ein Schutzgebiet für Wildtiere ist und kein Streichelzoo."


Neuer Nationalpark-Reiseführer für Kinder

Beigetragen von JNN am 13. Mai 2013 - 19:34 Uhr

Ab sofort können sich Gästekinder in den Nationalparks Niedersächsisches und Hamburgisches Wattenmeer als "Junior Ranger auf Entdecker-Tour" qualifizieren. Druckfrisch wurde heute in Cuxhaven das "Entdeckerheft" präsentiert, mit dem die Kinder aktiv den einzigartigen Lebensraum zwischen Ems und Elbe kennen, lieben und schützen lernen. Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch begrüßte zur Präsentation im Wattenmeer Besucherzentrum regionale Akteure aus Umweltbildung und Touristik sowie auch Gästekinder, die das neue Heft gleich testen konnten.


Die Brutzeit in den Wattenmeer-Nationalparken hat begonnen

Beigetragen von JNN am 30. Apr 2013 - 08:19 Uhr
Bild 0 von Die Brutzeit in den Wattenmeer-Nationalparken hat begonnen

Mit zwei bis drei Wochen Verspätung hat in den drei Wattenmeer-Nationalparken in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein die Brutzeit der Vögel begonnen. Sie suchen jetzt geeignete Plätze, an denen sie möglichst frei von Störungen brüten und die Jungen großziehen können. Küstenseeschwalben und Lachmöwen balzen am Eidersperrwerk, Austernfischer trillern auf Neuwerk und Zwerg- und Brandseeschwalben sind auf den Ostfriesischen Inseln mit der Gründung der Brutkolonien beschäftigt.


Visionäre Entwürfe für ein Nationalpark-Haus an anderer Stelle

Beigetragen von JNN am 18. Feb 2013 - 20:49 Uhr

Studierende der Jade-Hochschule Oldenburg zeigen konkrete Entwürfe an Modellen und Plänen für eine - leider - nur fiktive Bauaufgabe ...
Durchgeplant, durchgerechnet und fertig für eine persönliche Vorstellung zeigen die Verfasser ihre Studienarbeiten und Modelle am Dienstag, den 19. Februar um 19:30 Uhr im Nationalpark-Haus und freuen sich auf eine hoffentlich angeregte Diskussion. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.

« 1 2 »